Erfahrungsberichte

Das eine Lehre bei Amann Girrbach keine Sackgasse ist, beweisen die derzeitig 44 Mitarbeiter, welche direkt nach der Lehre ihre Karriere im Unternehmen fortführten und seit Jahrzehnten Amann Girrbach begleiten. Hier lernst du einige dieser ehemaligen Lehrlinge und heutigen Mitarbeiter näher kennen und sie verraten dir, was aus ihrer Sicht, Amann Girrbach als Lehrlingsausbildner und auch als Arbeitgeber auszeichnet.

Arno Amann, der erste Lehrling bei Amann Dental

Nach der Pflichtschulausbildung (Volksschule, Hauptschule u. Polytechnischer Lehrgang) habe ich mich für meine berufliche Laufbahn, zu einer Lehrausbildung als Feinmechaniker entschieden.

Als erster Lehrling in unserem damals kleinen Garagen-Unternehmen mit fünf Mitarbeitern, konnte ich meine handwerklichen und fachlichen Fähigkeiten in dem jetzt 40-jährigen Arbeitsverhältnis immer mehr verändern und weiterentwickeln. Angefangen als CNC – Techniker, über Gerätebau Mitarbeiter, Leiter Produktion u. Werkzeugausgabe, Leiter QS mit Lehrgang FMEA – Analyse, Leiter Gerätebau mit Weiterbildung Industrie Vorarbeiter u. Industrie Meister. Durch das breite Wissen bekam ich jetzt die Möglichkeit, mich als Projekt-Manager mit einzubringen und die Fäden des Unternehmens von der Entwicklung bis in die Produktion zu begleiten und zu verbessern.

Ich bin durch meinen Werdegang der festen Überzeugung, dass eine gut fundierte Lehrausbildung und die Möglichkeit zur Veränderung und Weiterbildung eines der grundlegenden Ziele im Leitbild dieser Firma sind.

Das Potenzial der Lehrlinge von Heute ist das Fundament der Firma von Morgen

Debora Engel, vom Vertrieb in die Regulatory Affairs Abteilung

Nach der dreijährigen Ausbildung zur Kauffrau im Groß- und Außenhandel wurde ich direkt als Fachberaterin in den Vertriebsinnendienst Export übernommen, wo ich das Erlernte bereits anwenden und meine Kenntnisse weiter vertiefen konnte.

Durch die Etablierung von Amann Girrbach als Materialhersteller im Dentalbereich und den daraus resultierenden, stetig steigenden Anforderungen im Bereich der Medizinprodukte-Zulassungen, ergab sich nach einigen Jahren für mich die Möglichkeit, eine berufsbegleitende Zusatzausbildung zum Manager Regulatory Affairs International, sowie das darauf aufbauende Kontaktstudium an der Technischen Hochschule in Ulm erfolgreich zu absolvieren. Inzwischen leite ich die Abteilung Regulatory Affairs Management und kümmere mich mit meinem Team um die weltweite Zulassung unserer Produkte.

Aufgrund des sich stetig weiterentwickelnden Tätigkeitsfeldes und der vielfältigen Möglichkeiten macht mir dieser Job in dem seit inzwischen 21 Jahren bestehenden Arbeitsverhältnis bei Amann Girrbach immer noch täglich sehr viel Freude!

Michael Reinkunz, vom Lehrling zum Leiter

Nach einem einwöchigen Praktikum im Jahre 1997 von der Realschule, wusste ich damals schnell, dass ich meine dreijährige Ausbildung als Dentalkaufmann im Groß- und Außenhandel in der Firma Girrbach Dental absolvieren möchte. Nicht nur der kurze Weg in die Firma, sondern auch das Betriebsklima und die Produkte interessierten mich.

Die Ausbildung von Auszubildenden wurde in jeder Abteilung großgeschrieben, man erhielt Einblicke in nahezu alle Geschäftsfälle.

Angefangen als Fachberater im Vertriebsinnendienst konnte ich mich in zahlreiche Projekte einbringen: Die Fusion mit Amann Dental im Jahr 2004, Einführung eines neuen Warenwirtschaftssystems, Aufbau eines Ceramill Promotion Teams, regelmäßige Standbetreuung auf der IDS in Köln, wöchentliche Abstimmungstermine mit unserem Einkauf. Aufgrund meiner
19-jährigen Erfahrung, Engagement und durch das breite Wissen, leite ich heute den Vertriebsinnendienst in Pforzheim, und übernehme einen Teil der Ausbildung von Azubis in der „eigenen Abteilung“.

Lehrlingsausbildung bei Amann Girrbach ist neben der gesellschaftlichen Bedeutung auch eine gute Investition in den Fortbestand und Wachstum unseres Unternehmens. Eine Tatsache, die bei uns seit Jahren bestätigt und gelebt wird.

Marcel Humml, von der CNC-Fachkraft zum Konstrukteur

Mit 15 Jahren war für mich klar, dass ich meine beruflichen Zukunft in der Arbeit mit Metall sehe. So habe ich mir ein paar kleine und große Betriebe angeschaut, die Lehrberufe im Bereich der Metalltechnik ausbilden. Das familiäre Betriebsklima, die Lehrwerkstatt und die Produkte faszinierten mich und bewogen mich dazu meine Lehre als Maschinenfertigungstechniker bei Amann Girrbach zu machen. Während der Lehrzeit konnte ich nicht nur mein Fachwissen und Fähigkeiten in der Fertigungs- bzw. Zerspanungstechnik vertiefen und ausbauen, sondern erlangte auch besonders durch die Rotation im Betrieb zunehmend Einblicke in andere Bereiche - auch in die spannende Welt der Zahntechnik.

Nach Ende meiner Lehrzeit (3,5 Jahre) habe ich mich dazu entschlossen, gleich anschließend die Meisterausbildung neben meiner Tätigkeit als CNC-Fachkraft bei Amann Girrbach zu machen. Da Aus- und Weiterbildung bei Amann Girrbach stets groß geschrieben werden, bekam ich nach Erlangen des Meistertitels die Chance mich als Konstrukteur in der Forschung & Entwicklung (F&E) zu beweisen. Im meinem jetzigen Arbeitsalltag gefällt mir bei Amann Girrbach besonders das selbständige Arbeiten, das verwirklichen meiner eigenen Ideen, sowie die Arbeit im Team. Die herausfordernden Aufgaben in der Konstruktion, haben mich nun dazu bewogen mich an der Fachhochschule Dornbirn (FHV) für das berufsbegleitende Studium zum Wirtschaftsingenieur zu inskribieren. Amann Girrbach fördert stets meine individuellen Karrierepläne und -wünsche und ist für mich auf Grund dessen DER Top Arbeitgeber im Ländle.

Kontakt aufnehmen

Die Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!

Kontakt aufnehmen

Kontakt aufnehmen

Deutschland:

Telefon: +49 7231 957-100
Fax: +49 7231 957-159