News

21.05.2021

Volldigitale Teleskoptechnik – So einfach wie noch nie

Mit dem jüngsten Software-Update macht Amann Girrbach die Herstellung passgenauer Sekundärkronen einfacher und intuitiver als je zuvor. Zusammen mit der Full Service Unit Ceramill Matik erlaubt es das Update 4.0 der Ceramill Software, Sekundärkronen für Teleskoprestaurationen im gewohnten, wizardgeführten Ceramill Workflow herzustellen.

Hierzu wurde die neue Indikation „Sekundärkronen“ in der Database implementiert. Dort kann der Zahntechniker abgestimmte Parameter sowie spezifische Frässtrategien speziell für diese Indikation hinterlegen. Ebenso wurde der Workflow für eine präzisere Definition der Einschubrichtung und eine verbesserte Ausblockung beim Erstellen der Kronenböden optimiert.

Die Kombination der neuen Softwarefeatures mit der Fertigungseinheit Ceramill Matik erlaubt es, die Arbeitsschritte bei der Herstellung von Sekundärkronen deutlich zu verkürzen. Der Anwender kann nach dem Berechnen und Ausgeben des Fräsprogramms direkt auf dem Maschinendisplay die Nachfräszyklen anwählen und bis zur gewünschten Passung nachfräsen. Im Laboralltag reduziert sich damit die Zeit für die Herstellung von passgenauen Sekundärkronen enorm. Zudem wird kein Workaround oder die Ausgabe von mehreren Fräsjobs benötigt. Amann Girrbach liefert hier einen validierten und intuitiven Prozess, der beim Scannen startet und bei der passgenau gefertigten Restauration endet.

Kontakt aufnehmen

Die Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!

Kontakt aufnehmen

Kontakt aufnehmen

Deutschland:

Telefon: +49 7231 957-100
Fax: +49 7231 957-159