News

30.07.2020

Ceramill Full Denture System - Digital: passgenau – hochästetisch – gewinnbringend

Seit mehr als fünf Jahren entwickelt und vermarktet Amann Girrbach mit großem Erfolg Innovationen für die digitale Total-Prothetik.

Mit der Erweiterung um die 3D Druck-Technologie bietet unser „Ceramill Full Denture System“ die branchenweit breiteste Palette an Möglichkeiten für die digitale Prothesenherstellung – von hochästhetisch und individuell gefrästen sowie 3D-gedruckten Prothesenbasen in Kombination mit Konfektionszähnen von führenden Zahnherstellern, welche sich basal wie auch okklusal 100% digital an jede Gegebenheit adaptieren lassen bis hin zu individuell gefrästen oder gedruckten Zahnsegmenten lässt der neue Ceramill FDS-Prozess keine Wünsche offen. Dabei profitieren die Anwender von integrierten, einfach zu implementierenden Workflows, validierten Materialien und abgestimmten Verarbeitungsprozessen.

Um bei 3D-gedruckten Basen eine perfekte Passung am Gaumen zu gewährleisten und um ein Ergebnis zu erzielen, dass sich mit gefrästen Basen messen kann, wurde über einen längeren Zeitraum an einer Lösung gearbeitet. Im Rahmen der kommenden Updates, beginnend mit dem Ceramill Mind Update 3.16, welches im Juli 2020 ausgerollt wird, werden schrittweise neue, einzigartige Funktionen implementiert.

Update Inhalt:

  • Die Fertigung der Prothesenbasis mittels 3D-Drucker
  • Neues 3D-Druck Material „Denture 3D+“ validiert und integriert
  • Die Prothesenzähne von VITA, MERZ Dental und Kulzer können somit direkt mit der gedruckten Basis verklebt werden.
  • Die VITA Vionic VIGO Library wurde hinterlegt und lässt sich mit dem Vita Vionic Bond Klebeprozess wie gewohnt verkleben.


Unser Ziel ist es, Ceramill-Anwendern die breiteste Palette an Möglichkeiten sowie unterschiedliche Kostensegmente für die Herstellung von herausnehmbaren Prothesen zu bieten - stets im bewährten Wizard-geführten Workflow.

Hier geht es zum neuen FDS Video!

Get in touch

Fields marked with * are required!